Lampen – Fragen zur Nachhaltigkeit


Ist Klyqa klimaneutral oder klimapositiv?

Wieso ist die Energieeffizienzklasse F und nicht A+? Nutzt Klyqa bereits das neue EU-Energieetikett?

Was hat es mit den gepflanzten Bäumen pro Zahlung auf sich?

Wer ist dieser Eden?

Was wir mit Eden erreichen können?

Wie kann ich sicher sein, dass ihr wirklich 12 Bäume pflanzt?


Ist Klyqa klimaneutral oder klimapositiv?

Gute Frage und klar auf Basis unserer Berechnungen hinsichtlich der Kompensation könnten wir bereits vieles behaupten.

Aber da wir erst am Anfang stehen und die ersten Bäume gerade erst gepflanzt sind, möchten wir das noch nicht tun.

Und wir alle müssen noch viel mehr tun und noch viel mehr pflanzen. Das passiert ganz schnell sobald Klyqa in mehr Haushalten Einzug gefunden haben, sprich mit jeder monatlichen oder jährlichen Zahlung. Und natürlich wünschen wir uns auch, dass ihr mit Klyqa Strom und Licht bewusster nutzt.



Wieso ist die Energieeffizienzklasse F und nicht A+? Nutzt Klyqa bereits das neue EU-Energieetikett?

Ja! Und voller Stolz können wir sagen: Wir sind die ersten, die schon jetzt mit dem neuen EU-Energieetikett arbeiten.

Für dich bedeutet das: mehr Transparenz, ehrliche Angaben und optimale Vergleichbarkeit.

Bei Klyqa geben wir uns alle Mühe, unsere Produkte so effizient wie möglich zu machen und dir die volle Kontrolle und Durchblick zu geben. Die neuen Energie-Labels, auch EU-Energieetikett genannt, sind eine tolle Möglichkeit hierfür.

Ab dem 1. März 2021 sind sie für Großelektrogeräte wie Kühlschränke, Wasch- oder Spülmaschinen verpflichtend. Für Lampen erst ab dem 1. September 2021. Ab dann wirst du das neue Label auf jedem Produkt sowie auf den entsprechenden Seiten im Internet sehen. Es wird dafür sorgen, dass du die effizientesten Produkte auf den ersten Blick erkennst und Produkte unterschiedlicher Hersteller besser miteinander vergleichen kannst. Wir arbeiten schon heute damit und machen dir somit dein Leben leichter.

Neben der Abstufung der Energieeffizienzklassen in A bis G (zuvor: A+++ bis D) zeichnet sich das neue EU-Energieetikett durch neue Berechnungsmethoden aus, die dem Verbraucher ein klareres und ehrlicheres Bild geben sollen.

Das können wir bei Klyqa nur begrüßen und setzen die Neuerungen deshalb sofort um. Für dich – und für unsere Umwelt.

Weitere Infos zu dem neuen EU-Energieetikett findest du hier: http://klyqa.me/eceu2021.



Was hat es mit den gepflanzten Bäumen pro Zahlung auf sich?

Mit Klyqa ist es ganz einfach, etwas für das Klima zu tun. Für jede Bestellung pflanzt unser Partner Eden Projects für uns 12 Bäume.

Überwiegend handelt es sich dabei um besonders schnell wachsende Mangroven, die in tropischen Regionen angebaut werden. Warum ausgerechnet Mangroven? Nun, das hat gleich mehrere gute Gründe.

Wie alle Bäume nehmen Mangroven Kohlendioxid (CO2) aus der Luft auf und binden dieses. Sie sind damit die effektivste und natürlichste Lösung im Kampf gegen den Klimawandel und die globale Erwärmung.

Mangroven wachsen besonders schnell – mitunter sogar mit der doppelten Geschwindigkeit im Vergleich zu anderen tropischen Hölzern. Sie eignen sich deshalb ideal, um in kurzer Zeit große Mengen an CO2 aufzunehmen und bei der Photosynthese unter anderem in Sauerstoff umzuwandeln.

Genauer gesagt: Über 300 Kilogramm Kohlendioxid entzieht ein durchschnittlicher Mangroven-Baum im Laufe seines Lebens der Atmosphäre.

Die salzwasserresistenten Bäume sind zudem ein wichtiger Teil des tropischen Ökosystems und wachsen meist an den Küsten entweder im Wasser oder auf sehr sumpfigen Untergründen. Sie sind ein wichtiger Laichplatz für Fische oder Garnelen, haben damit einen positiven Einfluss auf die Fischerei und bieten sogar effektiv Schutz gegen Tsunamis und Sturmfluten, da sie große Wellen schon früh brechen, bevor diese auf das Land treffen.

Viele gute Gründe für viele neue Mangroven-Bäume also. Und je mehr Menschen Klyqa nutzen, desto mehr Mangroven werden von Eden Projects gepflanzt.



Wer ist dieser Eden?

Mit Eden Projects pflanzen wir pro Kauf 12 Bäume im Kampf gegen den Klimawandel.

Eden Reforestation Projects ist eine gemeinnützige Organisation, die sich in Entwicklungsländern für den Wiederaufbau von durch Abholzung zerstörten Naturlandschaften einsetzt. Eden arbeitet dabei direkt mit Dörfern und Gemeinden zusammen, deren Lebensgrundlage durch die Abholzung und Zerstörung der Wälder betroffen sind.



Was wir mit Eden erreichen können?

Die Abholzung von Wäldern ist ein globales Phänomen. Brandrodung, nicht nachhaltige Landwirtschaft oder die alltägliche Zerstörung der Wälder in Gemeinden treiben die Entwaldung voran.

Die schwerwiegenden Folgen der übermäßigen Abholzung sind bereits heute zu sehen. Überschwemmungen, Erosion, Wüstenbildung und das Artensterben sind nur einige der weitreichenden Folgen.

Eden bietet Unterstützung vor Ort an in dem sie gezielt Menschen aus den betroffenen Ländern zu “Aufforstern” ausbildet. Durch das regelmäßige Einkommen können die Menschen ihre Familien versorgen und gleichzeitig einen erheblichen Beitrag für das Klima leisten.

Warum Mangroven? Mangroven nehmen zwei- bis viermal mehr Kohlenstoff auf als vergleichbare Tropenwälder und weisen die höchste Kohlenstoffdichte aller terrestrischen Ökosysteme auf. Sie sind wichtiger Bestandteil des Küstenökosystems und sorgen für eine gute Sedimentregulierung und dem Schutz vor Stürmen und Tsunamis.

Für weitere Informationen könnt ihr auch auf der Seite von Eden Reforestation Projects weiter stöbern.



Wie kann ich sicher sein, dass ihr wirklich 12 Bäume pflanzt?

Als Partner von Eden Reforestation Projects verpflichten wir uns, für jeden Verkauf auf unserer Webseite, einen Teil der Einnahmen zu spenden.

Wir spenden das Geld, welches zum Aufforsten von 12 Bäumen nötig ist, für die Aufforstung der Wälder.

Auf Basis dieses Vertrags sind wir hier als Partner von Eden gelistet:

https://edenprojects.org/partners/seed-partners-4/

Da wir noch am Anfang stehen, sind wir derzeit noch unter den Seed Partners. Mit eurer Hilfe hoffen wir bald Sapling, Grove Partner, Forest oder irgendwann Ecosystem Partner zu werden.

Gemeinsam mit weiteren Partnern, konnten wir beispielsweise im Jahr 2020 über 700 Mio. Bäume auf der ganzen Welt pflanzen. (Quelle: https://edenprojects.org/our-approach/)